Contact us now
+1-888-846-1732
donnerknispel_header

Lieben und Hassen

Lieben und Hassen

Kinostart: 07.04.2016
Titel: ein letzter tango
Orginaltitel: Un Tango Más
Regie: German Kral
Dauer: 85 Minuten
Verleih: Alpenrepublik

María Nieves und Juan Carlos Copes waren wohl das schillerndsten Pärchen, das der Tango hervorgebracht hat. In der Dokumentation ein letzter tango erzählen die beiden ihre Geschichte. Ihr komplettes Leben haben sie dem Tango, mit all seiner Leidenschaft, unterworfen. Marie und Juan führten 50 Jahre lang eine Hassliebe, wie man sie sonst nur von der großen Kinoleinwand kennt. Aufgabe des eigenen Lebens, leiden, hassen aber auch ganz große Gefühle und Liebe. All das teilten die beiden fast ihr komplettes Leben, bis es zur absoluten Funkstille kam. Erst für diesen Film treffen die beiden für einen allerletzten Tango wieder aufeinander.

Ein pedantischer Man trifft auf eine Frau, die alles was ihr wichtig ist für ihn aufgibt. Selbst ihren sehnlichsten Wunsch. Sie findet in Carlos zwar ihre große Liebe, doch ist er im großen Puzzle des Lebens nur ein weiteres Teil, damit Maria ihre lebenslange Liebe erreichen – den Tango.

Maria und Juan schafften es mit ihrer unvergleichbaren Art, den Tango aus den Schmuddelecken raus zu holen und ihn auf die großen Bühnen der Welt zu bringen. Neben all diesem beruflichen Erfolg blieb das private Leben oft auf der Strecke. Irgendwann sollte der Tanz zwischen beruflichen Tanzpaar und dem privaten Liebespaar einfach nicht mehr klappen. Sie stolperten immer mehr, bis die beiden letztendlich den Takt nicht mehr folgen können.

Mit ihrer herzlichen Art erzählt Maria unverblümt und an den richtigen Stellen direkt, wie sie ihr Leben an der Seite von Juan erlebt hat. Es scheint als könne sie selbst nicht ganz verstehen, was die Liebe in Teilen ihres Lebens mit ihr angestellt hat. Das wahre Leben ist nun mal nicht dass, was auf der Bühne geschieht und auch kilometerweit von sämtlichen Hollywood Klischees entfernt.

Damit der Zuschauer all die teilweise auch unterdrückten Emotionen zwischen den Zeilen genauer zuordnen kann, werden immer wieder Originalaufnahmen eingespielt. Auch wird einem das Gefühl vermittelt einen ganz normalen Tagesablauf von Maria und Juan zu erleben. Eine weitere Ebene öffnet der Film durch Requisiten der Vergangenheit und einem Tanzpaar, das direkt von Maria Tipps bekommt, wie es denn wirklich damals war. Auch die Schauspieler, die das Tanzpaar (Pablo Verón und Alejandra Gutty) spielen, sowie das Produktionsteam werden immer wieder eingeblendet und bereichern den Film mit Kommentaren.

Alles in allem ein Film, der die Ebene der beruflichen Hingabe und der privaten Liebe mit Hilfe des Tangos zusammen bringt. Tanzen und vor allem der Tango lebt von Gefühlen wie Hass, Hingabe und Ablehnung. Die Dokumentation ist definitiv nichts, wenn du einen Film suchst, der beim gemütlichen Filmabend nebenbei laufen kann. Aber nicht nur wahre Tango-Fans werden ihren Gefallen an ihm finden. Wir haben uns dabei erwischt, wie wir an mehren Stellen des Film zu applaudieren anfangen wollten und auch ein Tränchen hat unseren Mascara ein wenig demoliert.

The following two tabs change content below.

Film Knispel

Zwischen all den Allüren besetzten Filmkritiker, ist mein Bestreben die Pressevorführung nicht nur zu überleben, sondern auch meinen coffee for free zu genießen.

Neueste Artikel von Film Knispel (alle ansehen)