Contact us now
+1-888-846-1732
donnerknispel_header

Komplett im Arsch

Komplett im Arsch

Kinostart: 12.05.2016
Titel: Mängelexemplar
Regie: Laura Lackmann
Dauer: 112 Minuten
Verleih: X Verleih

Karo (Claudia Eisinger) ist laut schrill und bunt, eine typische Berlinerin eben. Aber mit Karo stimmt was nicht. Sie hat kein Problem, sie ist das Problem. Mit dieser Erkenntnis im Hinterkopf stürzt sie sich in eine Therapie, frei nach dem Motto: Ich werde die Superpartienten. Die schmerzliche Erfahrung, dass genau dies der absolut falsche Weg ist kommt schneller als gedacht. Job weg, Freund weg und die beste Freundin will auch nichts mehr von Caro wissen. Da bleibt nur noch Rückzug zur Oma und hoffen, dass alles wieder wird. Was so eine handelsübliche Depression alles mit einem anstellen kann… Karo kämpft, doch das innere Kind ist doch fester verankert, als gedacht.

Depressionen werden gerne mal als die Volkskrankheit der Sensibelchen abgestempelt und belächelt. Betroffene werden noch immer von dem Großteil der Gesellschaft nicht ernst genommen und werden mit dem immer gleichen „Stell dich doch nicht so an“ abgestempelt. Mängelexemplar bricht genau hier eine Lanze. Mit der gleichnamigen Romanvorlage von Sarah Kuttner ist der Wortwitz Programm. Aber auch mit Tiefe wird nicht gegeizt.

Kaum hatte ich die richtige Position in meinem Kinosessel gefunden, wäre ich auch fast vor Überraschung wieder hoch gesprungen. Was hörten meine Ohren da? Feine Sahne Fischfilet! Ja genau. „Komplett im Arsch“ reit sich in die mega gelungene Musikauswahl mit ein. Schauspielerisch tue ich mir immer ein bissel schwer mit Claudia Eisinger. Sie ist eine wirklich gute Schauspielerin und ich hasse mich auch jedes Mal wieder auf Neue dafür, aber der Heike Makatsch Vergleich will einfach nicht aus meinem Kopf. An dieser Stelle noch mal Props an Claudia. Danke für diesen tollen Film, all die mitreisenden Stellen, die inneren Tränen und die Lacher. Hands up Girl! Auch Katja Riemann als Mutter immer wieder aufs Neue klasse und zu unrecht kritisiert.

Alleine für die absolut gelungene Umsetzung der Thematik geht schon eine Kinopflicht meinerseits raus. Dann noch der klasse Filmstab und oben drauf die Musik. Wer es bis jetzt noch nicht verstanden hat, der Film kann echt was! Ins Kino mit euch.

The following two tabs change content below.

Film Knispel

Zwischen all den Allüren besetzten Filmkritiker, ist mein Bestreben die Pressevorführung nicht nur zu überleben, sondern auch meinen coffee for free zu genießen.

Neueste Artikel von Film Knispel (alle ansehen)