Contact us now
+1-888-846-1732
donnerknispel_header

Der schwarze Phillip und die Witch

Der schwarze Phillip und die Witch

Kinostart: 19.05.2016
Titel: The Witch
Regie: Robert Eggers
Dauer: 93 min
Verleih: UNIVERSAL PICTURES INTERNATIONAL GERMANY

Da Farmer William (Ralph Ineson) nicht seinen Glauben leugnen kann, ist die komplette Familie gezwungen die sichere Stadt zu verlassen. Auf dem Land angekommen beginnt für die Familie ein beschwerliches Leben. Wir befinden uns in Neuengland in 1630, da ist nicht viel mit Komfort außerhalb der Stadtmauern. Doch als plötzlich der jüngsten Spross der Familie in die Tiefen des Waldes entführt wird, zerbricht langsam der Familienzusammenhalt. Schuldzuweisungen, Gewalt und Streitereien stehen auf der Tagesordnung und das Misstrauen und die Paranoia wachsen. In Mitten des Chaos sehen William und seine Ehefrau Katherine (Kate Dickie) nur noch Hoffnung in ihren Glauben. Doch der Wald hält einige merkwürdige Begebenheiten bereit, bis hin zur plötzlichen Besessenheit einzelner Familienmitgliedern.

Je länger The Witch her ist, desto mehr ändert sich meine Meinung zum Film. Zu Beginn dachte ich mir: Das kann unmöglich ernst gemeint sein. Wie schlecht ist das denn? Doch wenn ich nun mit ein wenig Abstand über den Film nachdenke und die einzelnen Szenen vor meinem inneren Auge Revue passieren lasse, kommt mir immer mehr der Gedanke: Oder ist das schlicht und ergreifend Kunst? Die Schnitte und vor allem die Musik sorgen für eine krasse Stimmung. Auch ist die Kinoleinwand immer mal wieder für mehrere Sekunden komplett schwarz. Ob nun die zahlreichen nackten Tatsachen und die seltsam anmutigen Schreie sein müssen, ist wieder eine ganz andere Frage. Kostümtechnisch befinden wir uns im Mittelalter, sprich Arbeitskleidung und Stoffe die um den Körper gewickelt wurden dominieren. In der Rubrik der Szenenbilder gibt es wieder einiges für den Waldliebhaber. Die Farben sind typisch für ein Film des Horror Genres sehr gedeckt und düster gehalten. Während des Filmes habe ich mehrfach den roten Faden der Storyline gesucht und ihn irgendwie nicht so recht finden wollen. Ich denke, wenn man sich mehr auf den Film einlässt und schon mit dem Hintergedanken ins Kino geht, das der Film eben anders ist, kommt man schnell klar.

The Witch ist eben ein sehr streitbarer Film. Hart an der Grenze zwischen Schwachsinn und Kunst. Wobei, das doch wiederum die besten Filme sind. Wer hat ihn von euch schon gesehen? Meinungen werden in den Kommentaren gerne gehört.

 

The following two tabs change content below.

Film Knispel

Zwischen all den Allüren besetzten Filmkritiker, ist mein Bestreben die Pressevorführung nicht nur zu überleben, sondern auch meinen coffee for free zu genießen.

Neueste Artikel von Film Knispel (alle ansehen)