Contact us now
+1-888-846-1732
donnerknispel_header

CHOREOGRAFISCHES LABOR

CHOREOGRAFISCHES LABOR

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen! Das Staatsballett Berlin ging am vergangenen Wochenende mit dem Projekt: Tryout „DANCE\\\RUPTION“ neue Wege.

 

9 Tänzerinnen und Tänzer der Company vollzogen einen Rollenwechsel. Sie bekamen die Chance ihre eigene Choreographie vor Publikum zu zeigen. Style und Thema konnten komplett frei gewählt werden. So bekam das Publikum eine Mischung aus klassischer Musik wie zum Beispiel Johann Sebastian Bach und der elektronischen Umsetzung von ÂME zu sehen. Die Choreographien befinden sich alle noch in der Entwicklung. Der Abend diente dazu einen Einblick in den aktuellen Stand der Arbeiten für den Ballettabend zuhaschen, der in der Saison 2017/2018 zur Uraufführung kommt.

 

So unterschiedlich Tanz sein kann, so unterschiedlich waren die Umsetzungen und Bewegungen. Mal ging es um die klassische und bereits viel (meist zu oft) gezeigte Zwischenmenschliche Beziehungen von Mann und Frau, dann wurde es experimenteller und eine silberne Diskokugel aus dem Weltall nahm das Publikum mit auf eine Reise durch die Abgründe der Überbevölkerung.

Xenia Wiest zeigte als einzige Frau ihre Interpretation „Distant Relatives“ der bekannten drei Affen des Konfuzius und wurde mit einem großen Beifall gefeiert. Allgemein sorgte die familiäre Atmosphäre in der Tischlerei für einen direkten Austausch zwischen Choreographen, Tänzer und Publikum. So konnte nach den kurzen Darbietungen die Begeisterung förmlich gespürt werden, aber eben auch ein leichtes Naserümpfen des Publikums blieb nicht versteckt.

Jeder Choreograph richtete vor der jeweiligen Darbietung einige erklärende Worte an das Publikum. Trotz der unterschiedlichsten Persönlichkeiten der Choreographen, war die Aufregung bei jedem einzelnen zu spüren und zeigte wie viel Herzblut in den Ausarbeitungen steckt.

Quelle: instagram @ berlinbuehnen
https://www.instagram.com/p/BRFbWLHgJjF/?taken-at=459026102

 

Am Ende stand fest: Das Experiment ist trotz kleiner Unsicherheit gelungen und ist auf einem sehr guten Weg Richtung Uraufführung. Wir sind für weitere mutige Ausbrüche und hoffen auf einen weiteren Abend, an dem Tryout „DANCE\\\RUPTION“ auf dem Programm der Deutschen Oper Berlin steht.

 

Choreographie von:
Alexander Abdukarimov  –  Taras Bilenko  –  Paul Busch  –  Joaquin Crespo Lopes  –  Arshak Ghalumyan  –  Olaf Kollmannsperger  –  Vladislav Marinov  –  Lucio Vidal  –  Xenia Wiest


The following two tabs change content below.

donnerknispel

donnerknispel ist die Oberknispel. Mit anderen Worten: head of f#cking everything! Ich bin schon einige Zeit in diesem Inetrnet unterwegs. Wenn ich einmal alt bin und sterben werde, werden meine 100 Hundis mich auffressen...

Neueste Artikel von donnerknispel (alle ansehen)